Der perfekte Social Media Post

Jeder, der im Bereich Social Media Marketing tätig ist wünscht sich die ultimative magische Formel für Facebook-Posts, die die User lieben und unzählige Male teilen. Doch gibt es solch eine ultimative Formel?

Voilà – es gibt keine.

Jedes soziale Netzwerk arbeitet ein wenig anders und jede Unternehmensfans haben ihre eigenen Geschmäcker und Präferenzen.

Auch wenn es keine kinderleichte Grundformel gibt, existiert ein Guide, der dabei helfen soll, die besten Social Media Updates und Posts zu generieren. Eine Infografik von „My Clever Agency“ liefert Guidelines um effektive Facebook, Twitter, Pinterest und Google+ Posts zu generieren.

Was muss also beachtet werden? Hier ein paar Tipps:

1.    Facebook

a.    Stellen Sie einen Link zur Verfügung. Durch einen Link werden User auf die Unternehmenswebseite geführt – denn die Facebook-Seite soll das Unternehmen unterstützen.
b.    Seien Sie positiv.  Denn Positivität ist attraktiver und inspirierender für Ihre Fans. Sie werden ermutigt den Post zu teilen.
c.    Liefern Sie den Usern Informationen. Die wirksamsten Posts sind die, die etwas anbieten, aber nicht alles aufdecken – die Fans sollen ja auf den Link klicken wollen.
d.    Binden Sie Bilder mit ein. Posts mit Bildern bekommen die meiste Aufmerksamkeit bei Facebook. Perfekte Größe: 800×600.
e.    Beteiligen Sie den User. Posts alleine gewinnen keine große Aufmerksamkeit. Dafür sind die Kommentare und Shares verantwortlich. Binden Sie User mit ein und bauen Sie durch einen Dialog eine Verbindung zu Ihren Nutzern auf.
f.    Mobile App nicht vergessen. Verwenden Sie eine einfache bildliche Darstellung, die auf mobilen Endgeräten gut und deutlich angezeigt werden. Denn: 70% Ihrer Fans sehen Ihre Post auf dem Mobiltelefon.
g.    Seien Sie erreichbar. Posten Sie wenn Ihr Publikum auch zuhört und nicht nur, wenn Ihr Unternehmen geöffnet hat. Setzen Sie auch mal einen Post am Wochenende, wenn beispielweise gerade etwas in Ihrer Branche passiert ist. Das bewirkt mehr Engagement von Seiten der User.

2.    Twitter

a.    Geben Sie klare Anweisungen in Ihren Tweets, damit der User weiß, was er mit ihnen anfangen kann und soll.
b.    Re-tweeten Sie relevanten Content für Ihr Publikum. So schaffen Sie Vertrauen zu Ihren Kunden und sind glaubwürdig.
c.    Denken Sie an Grammatik. Nur weil Sie 140 Zeichen zur Verfügung haben bedeutet das nicht nur noch in Kürzeln zu kommunizieren.
d.    Arbeiten Sie mit Fragen, Fakten und Grafiken um User zum Re-tweeten zu animieren.

3.    Google+

a.    Fügen Sie große Fotos ein. Begnügen Sie sich nicht mit kleinen Fotos, die automatisch bei einem Linkpost erscheinen. Laden Sie zusätzlich ein großes Bild hoch, welches die Aufmerksamkeit der User auf sich zieht. Denn: Fotos werden häufiger angeklickt und geteilt.
b.    Verwenden Sie relevante Hashtags in Ihren Posts. Dadurch erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Seite und erreichen vielleicht auch User, die nach dem Thema suchen, aber die Sie noch nicht in ihren Kreisen haben. Google+ generiert automatisch Hasthtags für relevante Themen, die zu Ihrem Post passen.
c.    Interagieren Sie mit Ihren Usern und bauen Sie einen Dialog auf.
d.    Schließen Sie sich Communities an. Finden Sie relevante Gruppen, engagieren Sie sich darin und diskutieren Sie fleißig mit.

4.    Pinterest

a.    Verwenden Sie keine Gesichter. Bilder ohne menschliche Gesichter werden 23 Prozent häufiger geteilt wie Bilder mit Gesichtern.
b.    Rote oder orangefarbige Bilder werden zweimal häufiger geteilt.
c.    Vertikal ausgerichtete Bilder performen deutlich besser als horizontale Bilder. Die perfekten Verhältnisse: 2:3 und 4:5.
d.    Bilder mit 50% Farbsättigung werden viermal häufiger gerepinnt als Bilder mit einer Farbsättigung von 100% und zehnmal häufiger als Schwarz/ Weiß – Bilder.
e.    Verwenden Sie dominante Farben wie rot, dunkelgrün oder pink.

Wann ist der optimale Zeitpunkt für soziale Posts?

1.    Facebook

a.    Perfekter Zeitpunkt: Zwischen 13 Uhr und 16 Uhr
b.    Schlechtester Zeitpunkt: Zwischen 20 Uhr und 8 Uhr

2.    Twitter

a.    Perfekter Zeitpunkt: Zwischen 13 Uhr und 15 Uhr
b.    Schlechtester Zeitpunkt: Zwischen 20 Uhr und 9 Uhr

3.    Google+

a.    Perfekter Zeitpunkt: Zwischen 9 Uhr und 11 Uhr
b.    Schlechtester Zeitpunkt: Zwischen 18 Uhr und 8 Uhr

4.    Pinterest

a.    Perfekter Zeitpunkt: Zwischen 14 Uhr 16 Uhr und zwischen 20 Uhr und 1 Uhr
b.    Schlechtester Zeitpunkt: Zwischen 17 Uhr und 19 Uhr

Diese Tipps und Ratschläge können Ihnen dabei helfen mehr Reichweite in den sozialen Netzwerken zu erreichen, die perfekten Posts zu setzen und den richtigen Zeitpunkt zu erwischen.


Diesen Artikel teilen:


Zurück zum Blog
© 2013 Werbeagentur KarlsruheSie lesen gerade: Der perfekte Social Media Post