Tumblr: Wirkungsvoll im Social Media Marketing?

Wenn man Social Media Marketing hört und betreibt, denkt man im ersten Moment mit Sicherheit an „die großen Drei“: Facebook, Google+ und Twitter. Bei diesen Kanälen liegt auch das hauptsächliche Engagement vieler Firmen. Doch die im Mai 2013 von Yahoo gekaufte Blogging-Plattform „Tumblr“ hat ebenfalls einiges zu bieten.
Nach offiziellen Aussagen von Yahoo hat die Plattform über 300 Millionen unique Besucher jeden Monat und im August 2013 betrug die Anzahl der Tumblr-Blogs 130,5 Millionen. Große Zahlen, die stetig wachsen könnten. Aber was ist Tumblr eigentlich und wie kann ein Unternehmen Tumblr für sich nutzen?

Was ist Tumblr?

Tumblr ist eine Blogging-Plattform, auf der User die Möglichkeit haben, sowohl Texte und Bilder als auch Video- und Audiodateien in einem Blog zu veröffentlichen.
In Deutschland noch relativ unbekannt, ist es in anderen Ländern wie den USA hipp, cool und total angesagt.
Viele denken jetzt vielleicht: „Ja was ist denn das Besondere an Tumblr? Ist doch sowieso wieder nur so eine Plattform für mitteilungsbedürftige Menschen, oder nicht?“ Naja im Prinzip ist es „nur“ eine weitere Plattform, um Inhalte mit anderen zu teilen. Der Unterschied: Der Fokus liegt auf der Garnierung der Texte durch Videos oder Fotos. Visuelles Bloggen steht dabei im Vordergrund; Manch einer beschreibt es als „Spielwiese für Kreative“.
Doch wer denkt, es ginge hier hauptsächlich um Kommunikation zwischen den Nutzern hat sich etwas getäuscht: Kommentare gibt es nicht. Das hat wiederum den Vorteil, dass hitzige Diskussionen gar nicht erst entstehen und Tumblr ein friedliches Netzwerk ist. Allerdings besteht die Möglichkeit einen Beitrag, der gefällt, zu rebloggen.

Tumblr ist also eine Mischung aus sozialem Netzwerk und einem Blog: In einer Timeline lassen sich gefolgte und eigene Beiträge darstellen und durch eine Suchfunktion können Blogs zu bestimmten Themen gefunden werden.

Tumblr für SEO

Das Portal Tumblr kann durchaus ein wirkungsvolles Instrument für die SEO-Arbeit sein. Auf dem Moz-Blog (SEO und Inbound Marketing Blog) zeigt der Marketing Spezialist Takeshi Young einige Gründe für die positive Wirkung des Portals auf SEO auf:

  1. Die auf Tumblr gesetzten Links sind generell do-follow-Links. Das bedeutet, dass sie gecrawled und indexiert werden und Auswirkungen auf das Ranking haben können. Rebloggen also 50 User Ihren Beitrag, existieren auch 50 dofollow-Links zu eurem Blog.
  2. Genauso wie Facebook, Google+ und Twitter arbeitet auch Tumblr mit Hashtags. Dadurch können Inhalte – auch wenn man ihnen nicht folgt – schnell und einfach gefunden und geteilt werden.
  3. Tumblr ist ein perfektes Testgebiet für eigene Inhalte. Nutzer sind hier eher bereit mal über einen schlechten Post hinwegzusehen – immerhin müssen sie nur die Seite weiter runterscrollen und finden irgendwann genau das, wonach sie gesucht haben. So kann man beispielweise verschiedene Varianten eines Fotos bei Tumblr hochladen, die Reaktionen abwarten und im Anschluss den besten Beitrag mit den Facebook-Usern teilen.
  4. Tumblr ist eine weitere Plattform, auf der Unternehmen die Möglichkeit haben, sich zu präsentieren. Liegt das Durchschnittsalter bei Facebook beispielsweise bei 38,7 Jahren, sind im Gegensatz dazu die Hälfte aller Nutzer von Tumblr unter 24 Jahren alt. Zudem sind 53,5 Prozent aller Nutzer weiblich. Für viele Unternehmen ein wichtiges Kriterium, wenn sie nur diese Zielgruppe ansprechen wollen.

Fazit

Tumblr ist eine weitere hervorragende Plattform um eigene Inhalte viraler zu machen und noch mehr Backlinks für die eigenen Beiträge zu erhalten. Wer sich mit Tumblr wirklich Rankingvorteile erhofft, muss sich ein wenig damit beschäftigen und verstehen, wie es funktioniert und wie man das Beste für sein Unternehmen herausholen kann.

Das Tolle daran ist, dass es eine Mischung aus Blog und sozialem Netzwerk darstellt, was es zu einer sehr lebendigen und kreativen Plattform macht. Leider ist es in Deutschland noch nicht ganz angekommen, aber bei dem stetigen Wachstum der User- und Blogzahlen wird es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Tumblr endgültig akzeptiert wird.


Diesen Artikel teilen:


Zurück zum Blog
© 2013 Werbeagentur KarlsruheSie lesen gerade: Tumblr: Wirkungsvoll im Social Media Marketing?